Dezember 2007

Haifisch meets Frostiestiger ..

Lea (41) + Daniele (41)

Ich heisse Daniele, bin 41 Jahre alt und wohne in Pratteln, arbeite als Maschinenführer bei der Von Roll A in Breitenbach. Habe einen 9 jährigen Sohn und bin geschieden.

Es war, letztes Jahr im Oktober, ich inserierte auf swissflirt, gab mir Mühe mit dem Textinhalt, suchte ein witziges Foto raus, und als ich damit fertig war setzte ich es offline, und wartete auf eure Kontrolle meines Inserates.

Am nächsten Tag war es soweit, mein Inserat war online. Nun hies es warten ...

Am 14. Oktober 2006 meldete sich "Meine Lea" ...

Sie schrieb mir, sie fände mein Inserat witzig und schickte mir auch ein Foto von Ihr, sie war 41 Jahre alt und kam aus Rheinfelden AG. Im Moment war sie in den USA, und arbeitete in Winchester nähe Washington D.C. Sie schrieb mir auch dass sie bis ende Jahr noch in den USA bleiben würde, und ob mich das stören würde. Wir begannen beide mit einem intensiven Mailverkehr, gefolgt von unzähligen Telefonaten und SMS die ein Vermögen kosteten, so lernten wir uns auf Distanz kennen so gut es ging, es stellte sich recht schnell klar, dass wir Gemeinsamkeiten haben aber auch Kontroverse, ich eher Herz und gefühlsdenkend, sie eher Kopf und sachlich ...

Dies führte auch zu einzelnen Diskussionen, die auch das Ende der "Beziehung" hätte sein können, doch ich blieb stur, und passte mich der jeweiligen Situation an. Und so verstrichen die Monaten bis zum 27. Dezember 2006. Da landete Lea in Zürich, ich war zuhause, denn sie wollte nicht dass ich zum Flughafen komme, da ihre Familienangehörige und Freundinnen sie abholten.

Lea meldete sich dann bei mir am nächsten Tag, und wir verabredeten uns für den 30. Dezember 2006 in der Grün 80 in Basel. Das 1. sich Sehen war herzhaft und geprägt von vielen Diskussionen, einen Spaziergang und den ersten Kuss auf dem Parkplatz.

Das 2. Date war am Sylvesterabend, das erste Familentreffen, wobei ich durch und durch gescannt wurde ... eigentlich wurde ich in der folgenden Zeit nur noch gescannt von all ihren Freundinnen, hatte das Gefühl, ich wäre jetzt durchsichtig wie Glas, und stellte mir die Frage, ob so viel Scanning gesundheitsschädlich ist.

Egal ...

Wir nahmen uns vor die Sache langsam anzugehen, denn ich arbeitete Schicht, und Lea war auf Job und Wohnungssuche, so verstrichen wieder ein paar Wochen, wo man sich regelmässig sah bis zu einem Samstag Abend im März oder April, da sagte mir Lea sie wolle alles stoppen denn ihr Herz mache nicht mit. Für mich brach eine Welt zusammen, doch ich respektierte ihren Entscheid und lies sie gehen.

Ich fragte mich aber auch ob sie kalte Füsse bekommen hatte, oder mit der Situation nicht zurecht kam, oder einfach nicht so weit wäre ... in dieser Zeit folgten unzählige Gedanken, und für mich war es auch ein Stressfaktor, dass mein Handy keine SMS mehr erhielt.

Nach ein paar Wochen meldete sich Lea wieder, und irgendwie kamen wir wieder zusammen, wir trafen uns, redeten über vieles, und dies ist auch geblieben, bis heute. Wir sind ein Paar, lieben uns, und planen mit kleinen Schritte unsere Zukunft, das Zusammenziehen wie auch das heiraten.

Ende gut alles gut, kann ich sagen, ich weiss nicht was damals passiert ist mit dem Bruch zwischen uns beiden, Lea ist eine attraktive und intelligente Frau, ein Mensch zum lieben und hegen, vielleicht hat sie damals plötzlich gemerkt, dass ich sie wirklich liebe, und hat dann ihre Gefühle für mich entdeckt, wer weiss ...

Wichtig ist das Jetzt und die Zukunft, und die siehr sehr rosig aus.

Ein Dankeschön an swissflirt, ohne euch wären wir uns beide sonst nie über den Weg gelaufen, Danke

Ciao Ciao Daniele & Lea

12173464080571217346415840