März 2009

Das gefundene Glück!

Michaela (25) + Thomas (33)

Ich hatte mich im November 2008 bei euch registriert und eine Annonce aufgegeben. Zu der Zeit war ich auch noch auf ein paar anderen Singleseiten angemeldet, wo täglich viele Mails reinkamen. Leider ein Reinfall nach dem anderen. Am Nachmittag hab ich dann die Annonce bei swissflirt aufgegeben und ging dann arbeiten. Am Abend als ich nach Hause kam und nachschaute war ich zuerst etwas enttäuscht, nur 2 E-Mails :-)

Als ich dann aber das eine Mail las und die dazugehörigen Fotos betrachtete, kam ich von diesem Profil nicht mehr weg. Alles war an dem Mann so perfekt, (ausser das er aus Zürich kam, ich hatte es nie besonders mit den Zürchern)! Sehr interessiert studierte ich sein Profil. Bei seinem Beruf stand: Briefträger mit Pistole. Die ganze Zeit überlegte ich, was das wohl sein könnte.

In seiner Mail hatte er mir seine Telefonnummer hinterlassen. Am folgenden Tag schrieb ich ihm ein SMS worauf er auch gleich reagierte und mich fragte was ich gerade tue. Ich war am heimfahren, was ich ihm auch schrieb und dann rief ich ihn gleich spontan an. Mein Herz pochte wie verrückt, doch als er abnahm war mir alles so vertraut. Ich wollte natürlich gleich wissen, was ein Briefträger mit Pistole ist. :-)

Ja was ist es wohl? Ein Polizist - es war perfekt; ich schrieb während dem fahren und telefonierte! :-) Allerdings muss ich hier hinzufügen,dass ich eine Freisprechanlage habe. Wir verblieben in diesem Telefongespräch so, dass wir uns wieder schreiben, da ich leider direkt von der Arbeit nach Hause fahren musste, dort eine Stunde meine Tochter geniessen konnte, sie ins Bett bringen und dann leider gleich wieder runter musste in den Service (wir haben einen Familienbetrieb).

1238064454181

Jede freie Minute, die ich während dem arbeiten hatte, schrieb ich ihm und als ich um 23.00 Uhr nach 16 Stunden endlich Feierabend machen konnte, ging ich duschen und legte mich hin. Auf einmal klingelte mein Handy! Er war dran und wir sprachen über Gott und die Welt. Die Zeit verging wie im Flug und ich nickte mehrmals wärend des Telefongesprächs ein (natürlich nicht aus Langeweile!). Er sagte mehrmals zu mir das wir doch morgen wieder telefonieren könnten, aber das wollte ich nicht. Ich wollte ihn hören, am liebsten hätte ich ihn, obwohl wir uns nur durch's schreiben und telefonieren kannten, auch gleich ihn meiner Nähe gehabt.

Irgendwann am Morgen als wir bemerkten, dass wir nur noch 3 Stunden Schlaf vor uns haben, beendeten wir das Gespräch schweren Herzens. Wir schliefen wenig, aber standen beide sehr gut auf. Als erstes kam der Blick auf mein Handy, "juhu ein SMS". Wir schrieben uns wieder den ganzen Tag und als ich um 23.00 Uhr Feierabend hatte, telefonierten wir wieder. Wir entschlossen uns ganz spontan, für den nächsten Abend ein Date auszumachen. Ich organisierte einen Babysitter und konnte den Abend kaum erwarten. Es war am Mittwoch dem 5.11.2008.

Wir verabredeten uns in Wil, auf dem Parkplatz des McDonalds, da dies etwa die Mitte war. Ich fuhr also zu Hause sehr nervös ab, das kannte ich so überhaupt nicht. Als ich dann die Ausfahrt Wil nahm, schrieb ich ihm, ich sei in fünf Minuten da. Hätte ich dann nicht aus Versehen die falsche Spur erwischt, die wieder auf die Autobahn Richtung Gossau führte, wäre ich pünktlich gewesen! So fuhr ich gezwungenermassen auf der Autobahn zurück Richtung Uzwil, um dort zu wenden. Als ich ihn anrief um ihm mein Missgeschick zu schildern, fand er das natürlich äusserst komisch. ;)

Endlich auf dem Parkplatz angekommen, sah ich ihn schon da stehen. Ich parkierte mein Auto neben seinem und stieg aus, er lehnte lässig an seinem Auto und grinste, während ich mich tausendmal enttschuldigte. Ich weiss nicht was mich so naiv sein liess, aber ich stieg bei ihm ins Auto und wir fuhren zur X-Bar. Dort tranken wir einen Kaffee und redeten wieder über Gott und die Welt. Ich konnte meine Augen nicht von ihm lassen, vor allem von seinem knackigen Popo und seinem tollen Körperbau. Dazu seine witzige charmante Art, alles an ihm war einfach perfekt und ist es natürlich immer noch. ;)

Irgendwann bemerkten wir das wir fast die Letzten in der Bar waren und begaben uns Richtung Auto. Auf dem Weg dorthin nahm er meine Hand und beim Auto umarmten wir uns und küssten uns zum erstenmal. Leider mussten wir beide am nächsten Morgen wieder früh raus, deshalb fuhren wir beide heim und verabredeten uns dann für am nächsten Abend. Er fuhr zu mir und wir gingen zusammen Chinesisch essen - es war wunderschön! Nach dem Essen gingen wir dann etwas spazieren, ich zeigte ihm eine Stelle von der wir über ganz Gossau sahen. Wir setzten uns dort auf eine Bank und was dann geschah bleibt unser süsses Geheimnis! ;-)

1238064543475

Er fuhr an dem Abend leider wieder nach Hause, da ich wegen meiner Kleinen niemanden nach Hause nehmen wollte, den sie nicht kannte. Am Abend darauf hatte meine Kleine den "Räbeliechtliumzug". Thomas (so heisst er übrigens) begleitete uns. Wir genossen den Abend und hatten es sehr schön. Die darauf folgenden Tage und Wochen verbrachten wir so gut wie nur noch gemeinsam. Mein Schatz, meine Kleine und ich!

Im Dezember entschlossen wir uns zusammen zu ziehen. Jetzt kommt das Unglaubliche! Ich entschloss mich mit meiner Tochter nach Zürich zu ziehen. :-) Kurz darauf setzte ich alles in Bewegung und meldete meine Kleine und mich in Gossau ab und in Zürich an. Am 25. Februar gingen wir, mein Schatz und ich zusammen nach Elgg ans Äschlimittwoch Fest, wo ich dann meinem Schatz vor über 600 Menschen einen Heiratsantrag machte! Wenn alles klappt, werden wir nun im September den Bund der Ehe eingehen und uns auf eine richtige Familie mit noch mehr Nachwuchs konzentrieren.

Wir drei danken euch vielmals, dass wir uns auf diese Weise kennenlernen durften. Herzlichst die kleine Familie!

1238064618540