Oktober 2011

Nicht gekannt und doch an ihn geglaubt

abessinier (46) + thomi_64 (47)

Liebes swissflirt-Team

Ihr habt mich angefragt, ob ich euch meine Geschichte auf swissflirt erzählen würde. Das mache ich natürlich mit Freuden, da ich meinen Traummann gefunden habe und das auf eine Weise, dich ich niemals für möglich gehalten habe.

Am Anfang habe ich mich geschämt, wenn ich jemanden erzählt habe, dass ich im Internet nach meinem Traummann suche.. Ich kam mir vor als eine, die es echt nötig hatte jemanden zu finden und deshalb keine Mittel auslässt. Heute bin ich froh, dass ich diesen Weg beschritten habe und erzähle mit Freude und einem Lächeln um die Lippen, wo ich meinen Schatz gefunden habe.

Also, es lief so. Ich habe viele Profile gelesen, viel gechattet und ich hatte auch ab und zu ein Date. Meistens ohne Erfolg. Ich habe aber nicht aufgegeben und immer weiter gemacht, weil ich gedacht habe; wenn du hier bist, dann kann auch dein Schatz hier irgendwo sein. Du musst ihn nur finden. Und das tat ich dann auch.

Ich las sein Profil und war begeistert. Er schrieb mit meinen Gedanken und Worten sein Profil. Seine Fotos haben mir zwar nicht so gefallen, aber das was er schrieb umso mehr. Ich schrieb in an und bekam eine Absage. Ich gefiele ihm nicht und er hätte kein Interesse. Die Enttäuschung war riesig, doch ich gab nicht auf. Ich antwortete ihm dass ich es schade fände und das wir uns ja ganz ungezwungen einfach etwas unterhalten könnten, weil mir seine Worte im Profil so gefallen hätten.

Wir schrieben uns in der Folge viel und sein Interesse an mir stieg. Dann verabredeten wir uns zum telefonieren. Seine Stimme klang sehr sympathisch und ich war hin und weg. Endlich lud er mich ein zu einem Treffen bei ihm zu Hause. Wir kannten uns schon so gut über den ständigen Kontakt, dass ich keine Bedenken hatte mich mit ihm dort zu treffen. Obwohl ich dies bei anderen immer tunlichst vermied, mich in Privaträumen zu verabreden. Ich hatte bei ihm einfach die innere Sicherheit, dass ich ihm vertrauen konnte und wie sich herausstellte war er normalerweise genauso ängstlich wie ich, aber auch er verspürte diese Sicherheit.

Wenn mir vorher jemand erzählt hätte was mich danach erwartete, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Ich hatte schon so viele Abstriche gemacht, dass ich niemals mehr daran geglaubt hätte, so einen lieben Schatz zu finden.

Er begrüsste mich mit einem Lächeln und war erstaunt, wie hübsch ich in Wirklichkeit war und wie sympathisch. Er bat mich herein, kochte für mich und spielte mir danach noch Lieder auf seiner Gitarre vor. Es war Liebe auf den ersten Blick und ich wusste, er ist der Richtige. Wir sind jetzt seit zwei Jahren zusammen und feiern am 14. Nov. 2011 unser Jubiläum. Wir sind beide sehr, sehr glücklich und wir machen auch schon Heiratspläne.

Und deshalb gehört euch ein herzliches Dankeschön und ich hoffe, ihr macht noch viele andere Menschen durch eure Seite glücklich. Wir sind es auf jeden Fall.