Februar 2015

Dein bezauberndes Lächeln

Sunneschie (61) + Snurfsun (64)

Eine liebes Geschichte, die ich nie für möglich hielt.

Am Freitag, 24. Oktober besuchte ich wieder einmal die Internetseite „Swissflirt“. Wow und es traf mich wie ein Blitz! Da war ein Foto von „Sunneschie“ aus dem Bündnerland strahlend, lachend und so herzhaft. Ich fühlte mich sofort gefangen und denke was für eine tolle Frau! Aber halt, wieso ist sie auf dieser Plattform anzutreffen. So eine toll aussehende Frau sucht sicher nicht mich. Aber das Bild liess mich nicht los, ihre schönen grünen Augen strahlten mich an und ich sah durch das Bild mitten in ihr Herz. Ich weiß das klingt echt kitschig, aber es war so! Ich denke mir das diese Frau für mich so wieso nicht erreichbar ist. Aber ich wollte ihr einfach ein Kompliment machen und schrieb ihr auf dieser Datingseite, wie toll sie aussieht, für mich sehr sympathisch und lieb wirke. Als ich diese wenigen Zeilen schrieb wurde mir richtig warm und fühlte mich erleichtert und froh dass ich das gemacht habe. Als kleine kurze Erinnerung habe ich dann ihr Bild ausgedruckt und immer wieder betrachtet. Ich sah nicht nur ihre Schönheit, nein ihre ganze Erscheinung und fragte mich immer wieder, was macht so eine tolle Frau auf dieser Plattform? Ich fühlte mich richtig zu ihr hingezogen. Na ja was soll das aus der Traum - unerreichbar für mich!

Ein paar Minuten später kam eine Nachricht von „Sunneschie“ und sie bedankte sich für meine Komplimente und schlug vor das wir uns auf den eigenen E-Mail Adressen schreiben. Ich viel wirklich vom Hocker, wau sie schreibt mir zurück und bedankt sich erst noch. Danach folgten nur noch Glücksgefühle. Aufgeregt schreibe ich ihr kurze SMS, da sie auch gleich antwortete wurden es immer mehr SMS. Bald schrieb sie mir ob ich noch mit ihr telefonieren möchte, was für eine Frage! Sogleich wählte ich ihre Nummer die sie mir vorab mitteilte. Wau was für eine Stimme am anderen Ende. Sunneschie tönt so lieblich, frech und mit ihrem Bündnerdialekt - hammermäßig! Aber ich merkte das sie mich auch mag. Aber mich hat es bereits voll erwischt, obwohl ich sie noch nicht getroffen habe.

Die erste Begegnung

Unser erstes Randevous find in einem Café, bei ihrem Wohnort statt Bei der ersten Tankstelle machte ich halt, aber nicht nur zum tanken, sondern einen Blumenstrauss muss her, natürlich rote Rosen! Nun ist es schon zehn vor, ja nicht zu spät kommen. Ich bog mit dem Auto in die gesagte Strasse, fand aber das Café nicht gleich. So setzte ich zurück und ruf sie an wo sie sei. Am Telefon sagte sie mir dann mit ihrer freundlicher und lieber Art, das sie ein Fahrzeug sehe mit einem Zürcher Kontrollschild - das bist doch du oder? Klar und schon sah ich sie am Rand stehen und sie winkte mich in eine Parklücke rein. Wow was für eine Erscheinung! Vor lauter Aufregung vergass ich natürlich den Blumenstrauss im Auto. Wir begrüssten uns herzlich mit Küsschen und steuerten in das Café. Bei einem „Latte macchiato“ unterhalten wir uns über alles mögliche. Ach war das schön, mit einer so bezaubernden Frau zu plaudern und zu lachen.

Ich merkte bald das hier vor mir wirklich die große Liebe sitzt. Ich hielt ihre Hand und konnte von ihren wunder schönen grünen Augen kaum loslassen. Nach etwa einer Stunden beschlossen wir in der nähen Umgebung am Waldrand zu spazieren., Dort konnte ich ihr endlich den Blumenstrauß überreichen. Sie war so erstaunt und freute sich riesig und erzählte mir, dass sie schon seit Jahren keinen Blumenstrauß mehr von einem Mann erhalten habe. Wir spazierten Hand in Hand. Es war ein sonniger Tag und so hielten wir inne an einer Parkbank, wo wir uns das erstmal einen kleinen Kuss gaben. Wir wirkten sehr vertraut, als ob wir uns schon lange kennen würden.

Seit dieser Zeit sehen wir uns regelmässig und wir sind beide sehr verliebt und geniessen die Liebe.

142426799314242680191424268025