März 2003

Zweite Chance bei swissflirt

Jasmin (22) + Siefke (24)

Eigentlich "kenne" ich, Jasmin (22) meinen jetzigen Freund Siefke (24) schon seit gut 3 Jahren. Das heisst, wir haben zu dieser Zeit kurz einmal miteinander gechattet, Handynummern und Email-Adressen ausgetauscht, einige SMS geschrieben, aber ein Treffen gab es nie, da immer irgendwelche Umstände dazwischen kamen.

Im Dezember 2001 musste ich aufgrund einer verlorenen Wette mit Freundinnen eine Anzeige auf swissflirt aufgeben. Unter den vielen Antworten war eine von einer Mailadresse, die ich schon seit gut zwei Jahren in meinem Telefonbuch hatte - die meines zukünftigen Liebsten. Er meinte nur, ich sei ja gar nicht sooo gross (ich bin 1.82 gross, er 1.95), worauf ich ihm zurück schrieb, dass ich ihn schon kennen würde.

Von ihm kam darauf keine Antwort, denn, wie ich später erfuhr, hatte er mich auf dem Foto nicht wieder erkannt. Ich habe dann auch gesehen, dass er selber eine Anzeige aufgegeben hatte, wollte mich aber nicht mehr melden, da ich bereits aus allen Antworten auf meine Anzeige eine herausgepickt und mich in diesen Mann verliebt hatte.

Nach zwei Monaten war diese Beziehung aber schon wieder vorbei. Eines Tages heulte ich mich deswegen per SMS bei einem Kollegen aus. Nun ergab es sich, dass ich anstelle dieses Kollegen fälschlicherweise eine SMS an Siefke schrieb, dessen Nummer ich in den 2 Jahren nie gelöscht hatte und welche gleich unterhalb der Nummer meines Kollegen stand.

Er fragte mich, wer ich denn sei. Er hätte meine Nummer noch, sei eigentlich gerade dabei gewesen, sie zu löschen, als mein SMS kam; er wisse aber nicht mehr, woher er mich kenne. Ich antwortete ihm, dass wir uns im Chat und durch swissflirt kennen würden, und schliesslich verabredeten wir unser erstes Date.

Nun kommt die grösste Überraschung: als wir uns am vereinbarten Treffpunkt das erste Mal sahen, mussten wir feststellen, dass wir beide seit einem Jahr Stammgäste im gleichen Lokal waren, uns aber nie getraut hatten, den anderen anzusprechen.

Nun, was zunächst als lockere, unverbindliche Geschichte geplant war, wurde doch nach ein, zwei Wochen immer ernster. Mittlerweile sind wir seit beinahe neun Monaten glücklich zusammen, seit einem Monat leben wir auch zusammen, und ich frage mich manchmal, was passiert wäre, wenn wir auch diese Chance ungenutzt vorbeistreichen lassen hätten. Ich möchte gar nicht daran denken, dass es keine weitere gegeben hätte, denn einen Mann wie meinen Schatz findet man kein zweites Mal!